Kontaktieren Sie uns: +41 79 752 35 34 Kontaktieren Sie uns

SAP IS-U

Die Branchenlösung für Energieversorger beinhaltet die spezifischen Prozesse in diesem Umfeld. Diese baut auf der Business Suite auf und ergänzt die Prozesse in Ihrem Umfeld als Versorger.

Wir unterstützen Sie gerne in folgenden Themen:

  • Hausanschlussabwicklung
    • Die komplexen Abläufe bei der Auftragsabwicklung für einen neuen Hausanschluss, können mit Standardtools von SAP systemunterstützt teilweise automatisiert werden. Die Bearbeiter für die einzelnen Aufgaben werden zum Großteil über die Rollenfindung zugeordnet. Des weiteren wird die Einhaltung von Terminen automatisch im Auftrag überwacht und die entstandenen Kosten können dem Kunden fakturiert werden.

  • Folgende Funktionen werden angeboten:
    • Prozessorientierte Planung und Verwaltung von Hausanschlüssen und Weiterberechnungen
    • Übersicht über alle technischen und kaufmännischen Informationen, durch eine modulübergreifende Anwendung im SAP-Software
    • Abbildung von technischen Daten für die Sparten Gas, Strom, Wasser und Wärme
    • workflowgesteuerte Berechnung von Hausanschlusskosten, Inbetriebsetzungskosten, Baukostenzuschüssen sowie sonstigen Dienstleistungen

  • Bei der Auftragsabwicklung für einen neuen Hausanschluss handelt es sich um einen sehr komplexe Prozess in Ihrem Unternehmen und deren Abbildung im System. Diese können jedoch mit verschiedenen Szenarien unterstützt werden und in Ihrem SAP abgebildet werden.

  • Ihr Kunden wünschen ein Angebot für einen neuen Hausanschluss oder eine Änderung am bestehenden?
  • Sie haben dazu die Branchenlösung im Einsatz und die Objekte und Kunden in Ihrem System abgebildet?
  • Kommt es zur Ausführung des Auftrages, können Sie Ihre Mitarbeiter mit dem entsprechenden Auftrag versehen und am Schluss die Kosten aus dem Auftrag fakturieren?
  • Sie wissen wie hoch die Kosten und Erlöse des Auftrages waren und können bei einer Unterdeckung entsprechende Massnahmen einleiten?

Gerne unterstützen wir Sie bei diesem Prozess vom Anfang bis zum Schluss und bilden diesen in Ihrem SAP System durchgängig ab (SD, CS, IS-U).

Hausinstallationskontrolle
Per 1. Januar 2002 hat der Bundesrat die neue Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen
(NIV 2002) in Kraft gesetzt. Davon sind nebst den Eigentümern der Installationen, den Elektroinstallationsfirmen vor allem die Energieversorgungsunternehmen (EVU) betroffen. Die Energiversorgungsunternehmen (EVU) haben künftig die Pflicht, eine Aufsichtsfunktion wahrzunehmen und den korrekten Vollzug der vorgeschriebenen Installationskontrollen zu überwachen.

  • Mit den Funktionen des Work-Management aus dem IS-U, können Sie diese Anforderungen erfüllen. Mit diesen können Sie die Termine überwachen nach Verbrauchstellenart, nach verschiedenen Sparten.
  • Sie möchten die Kosten verrechnen? Auch dies ist keine Problem, mit der Integration in die verschiedenen Modulen erhalten Sie eine einheitliche Lösung.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Realisierung in Ihrem Unternehmen.

Freischaltabwicklung PM-WCM
Die Arbeiten der Instandhaltung an Maschinen und Anlagen können erst dann stattfinden, wenn die Arbeitssicherheit gewährleistet ist. Folgende Maßnahmen sind vorab zu erledigen:

  • Brandschutz
  • Freischaltung
  • Strahlenschutz etc.

Für den Zeitraum dieser sicherheitsrelevanten Arbeiten müssen beispielsweise Anlagenteile elektrisch isoliert oder von anderen technischen Objekten getrennt werden. Erst danach kann der Instandhalter seine Arbeit sicher und gefahrlos durchführen. Diese notwendigen Sicherheitsmaßnahmen können Sie mit der SAP Freischaltabwicklung (SAP PM-WCM) planen und beaufsichtigen. Dabei können Sie für die Instandhaltung sichere und gefahrlose Bedingungen für die Mitarbeiter schaffen, Auflagen des Umweltschutzes erfüllen und die Anlagenzuverlässigkeit sicherstellen. Die Freischaltabwicklung muss penibel geplant und gesteuert werden, um die Arbeitssicherheit mit all ihren Bestimmungen einzuhalten. Folgende Aspekte gilt es dabei u. a. zu beachten:

  • Art der Maßnahmen
  • technischen Vorgaben der Anlagen
  • Mitarbeiterqualifikation
  • Organisation des Fachbereiches Instandhaltung

Wenn Sie die SAP Freischaltabwicklung einsetzen, können Sie folgende Punkte gewährleisten:

  • standardisierter Prozess zur Verfolgung von Sicherheitsmaßnahmen
  • Genehmigungen und Statusverfolgung
  • Einhaltung gesetzlicher und unternehmensinterner Sicherheitsstandards
  • Nachprüfbarkeit (durch Änderungsbelege und durch Zeitstempel bei Änderungen)

Die Freischaltabwicklung (WCM = Work Clearance Management) ist Bestandteil des SAP Moduls PM (Plant Maintenance). Durch diese Integration können Sie neben der Planung Ihrer Instandhaltungsabwicklung auch Aspekte der Arbeitssicherheit berücksichtigen. Beispielsweise die Vorgehensweise, wie an betroffenen Teilen der technischen Objekte gefahrlos gearbeitet werden kann.

Wenn Sie die SAP Freischaltabwicklung einsetzen, können Sie folgende Punkte gewährleisten:

  • standardisierter Prozess zur Verfolgung von Sicherheitsmaßnahmen
  • Genehmigungen und Statusverfolgung
  • Einhaltung gesetzlicher und unternehmensinterner Sicherheitsstandards
  • Nachprüfbarkeit (durch Änderungsbelege und durch Zeitstempel bei Änderungen)

Die Freischaltabwicklung (WCM = Work Clearance Management) ist Bestandteil des SAP Moduls PM (Plant Maintenance). Durch diese Integration können Sie neben der Planung Ihrer Instandhaltungsabwicklung auch Aspekte der Arbeitssicherheit berücksichtigen. Beispielsweise die Vorgehensweise, wie an betroffenen Teilen der technischen Objekte gefahrlos gearbeitet werden kann.

Gerne unterstützen wir Sie in diesen Themen: Kontaktaufnahme mit PHITAC GmbH